Bewerberdatenschutz

Bewerberdatenschutz

Datenschutzinformationen für Bewerber über unsere Verarbeitung von Bewerberdaten nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Die Geschäftsleitung der TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH nimmt den Datenschutz seiner Bewerber sehr ernst und beachtet die Regelungen der anwendbaren Datenschutzgesetze. Gemäß den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses (Nutzung des Karriereportals, per E-Mail oder Abgabe vor Ort) übermittelten sowie ggf. von uns erhobenen personenbe-zogenen Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte. Um zu gewährleisten, dass sie vollumfänglich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses informiert sind, nehmen sie bitte nachstehende Information zur Kenntnis.
Dies vorangestellt sind personenbezogene Daten alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Qualifikationen, Zeugnisse, weitere Daten, die von Ihnen mit der Bewerbung zur Verfügung gestellt wurden.


Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist die TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Mack, Neuer Weg 9, 35516 Münzen-berg, mail@tmk.de.


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@tmk.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter".


Zweck und Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist und in diesem Zusammenhang insbesondere für folgende Zwecke: Prüfung und Beurteilung Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung für die zu besetzende Stelle, ggf. zur Registrierung und Authentifizierung für die Bewerbung über unsere Website, ggf. zur Erstellung des Arbeitsvertrages und die anschließende Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses inkl. der Lohnbuchhaltung, Controlling, interne und externe Kommunikation, vertragsbezogene Kommunikation einschließlich Terminvereinbarungen, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten. Die Datenverar-beitung erfolgt zum Zwecke der Anbahnung oder Erfüllung des Vertrages und auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO iVm. § 26 BDSG.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten gegebenenfalls, sofern erforderlich zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, und nur insoweit, als keine überwiegenden Interessen Ihrerseits gegen eine entsprechende Verarbeitung sprechen, wie insbesondere für folgende Zwecke: Anreicherung unserer Daten, u.a. durch Nutzung oder der Recherche öffentlich zugänglicher Daten (insbesondere berufliche soziale Netzwerke), zur Abwehr oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen soweit erforderlich. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Verarbeitung kann zudem für bestimmte Zwecke (z.B. die Nutzung Ihrer Daten für spätere Vakanzen) auch aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Eine Information über die Zwecke, die Konsequenzen eines Widerrufs oder die Verweigerung einer Einwilligung erfolgt gesondert im entsprechenden Text der Einwilligung. Der Widerruf der Einwilligung wirkt nur für die Zukunft. Verarbeitungen vor Widerruf der Einwilligung bleiben rechtmäßig.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).


Verarbeitung von Datenkategorien, soweit wir Daten nicht unmittelbar von Ihnen erhalten

Soweit dies für die Anbahnung oder Vertragsbeziehung mit Ihnen und die Bearbeitung Ihrer Bewerbung erforderlich ist, verarbeiten wir ggf. von anderen Stellen oder sonstigen Dritten zulässiger Weise erhaltene Daten. Zudem verarbeiten wir, soweit erforderlich und gesetzlich zulässig, personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (wie z.B. Melderegister, Internet und andere Medien) erhalten haben.
Relevante personenbezogene Datenkategorien können insbesondere sein: Adress- und Kontaktdaten (Melde- und vergleichbare Daten, wie z.B. E-Mail-Adresse und Telefonnummer), Informationen über Sie im Internet oder in beruflichen sozialen Netzwerken.


Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Interne Empfänger der personenbezogenen Daten sind ausschließlich die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen bzw. Organisationseinheiten, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Eine Weitergabe der Daten an externe Empfänger erfolgt ausschließlich zu Zwecken, bei denen wir zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet (z.B. Finanzbehörden, Steuerberater) oder berechtigt sind; soweit externe Dienstleis-tungsunternehmen Daten in unserem Auftrag als Auftragsverarbeiter oder Funktionsübernehmer verarbeiten (z.B. Kreditinstitute, externe Rechenzentren, Unternehmen für Datenentsorgung); aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten für im Rahmen der genannten Zwecke (z.B. an Behörden, Rechtsanwälte, Gerichte); wenn Sie uns eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte gegeben haben.

Im Falle einer Auftragsverarbeitung stellen wir sicher, dass Ihre Daten dort den von uns vorgegebenen Sicherheitsstandards unterliegen, um ihre Daten angemessen zu schützen.


Übermittlung Ihrer Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.


Dauer der Datenspeicherung

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt spätestens sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist, insbesondere zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Eine längere Speicherung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich nach Maßgabe Ihrer ggf. erteilten Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit.a) DS-GVO. Gegebenenfalls erhalten Sie im Anschluss an das Bewerbungsverfahren eine Einladung zur Aufnahme in unseren Interessentenpool. Dies erlaubt uns, Sie auch in Zukunft bei passenden Vakanzen bei unserer Bewerberauswahl zu berücksichtigen. Liegt uns eine entsprechende Einwilligung Ihrerseits vor, werden wir Ihre Bewerbungsdaten nach Maßgabe Ihrer Einwilligung bzw. ggf. zukünftigen Einwilligungen in unserem Interes-sentenpool speichern. Einzelheiten dazu werden Ihnen im Zusammenhang mit dem jeweiligen Prozess mitgeteilt.
Im Falle des Zustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses, Ausbildungsverhältnisses oder Praktikantenverhältnisses werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zulässig, zunächst weiterhin gespeichert und anschließend in die Personalakte überführt.
Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zehn Jahre über das Ende der Vertragsbeziehung oder des vorvertraglichen Rechtsverhältnisses hinaus.


Erforderlichkeit der Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten wird nur in dem Umfang benötigt, wie dies für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung oder für ein vertragliches bzw. vorvertragliches Verhältnis erforderlich ist oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten ist die Durchführung des Bewerbungsprozesses in der Regel nicht möglich.


Zweck und Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

In den Bewerbungsunterlagen können besondere Kategorien personenbezogener Daten enthalten sein. Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind nach Art. 9 DSGVO personenbezogene Daten, aus denen die rassische oder ethnische Herkunft, die politische Meinung, religiöse (z.B. Angaben zur Religionszugehörigkeit/Konfession) oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen. Ebenso gehören die Verarbeitung von biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung (z.B. biometrische Fotos), Gesundheitsdaten (z.B. Angaben zum Grad der Schwerbehinderung) oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung zu den besonderen Kategorien personenbezogener Daten. Wenn Ihr Lebenslauf besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält, erheben wir diese nicht absichtlich. Wir bitten Sie ausdrücklich, uns solche Daten nicht zuzusenden.


Datenverarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung nach Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 S. 2 BDSG-neu

Wenn Sie der TMK im Rahmen Ihrer Bewerbungsunterlagen freiwillig und entgegen unserer ausdrücklichen Bitte besondere Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSG-VO zukommen lassen (z.B. Angaben zu Ihrer Religionszugehörigkeit/Konfession), speichern wir diese auf der Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 S. 2 BDSG-neu. Dies gilt auch, wenn Sie uns im weiteren Laufe des Bewerbungsverfahrens weitere besondere personenbezogene Daten mitteilen.

Durch Ihre freiwillige Übermittlung dieser Daten und durch die Akzeptanz dieser Datenschutzerklärung erklären Sie sich mit der Speicherung dieser besonderen personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses einverstanden.

Wir berücksichtigen diese besonderen personenbezogenen Daten bei einer Auswahlentscheidung grundsätzlich nicht, es sei denn, es ist auf Grund einer gesetzlichen Verpflichtung geboten, diese besonderen personenbezogenen Daten zur berücksichtigen. Es ist z.B. bei manchen Stellenausschreibungen möglich, dass Menschen mit Behinderungen in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen bevorzugt behandelt werden.


Automatisierte Entscheidungsfindung

Es wird kein rein automatisiertes Entscheidungsverfahren gemäß Artikel 22 DSGVO eingesetzt.
Sofern wir ein solches Verfahren zukünftig in Einzelfällen doch einsetzen sollten, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.


Ihre Datenschutzrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Mitteilung nach Art. 19 DSG-VO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen ver-waltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.



Zur Wahrung Ihrer Rechte können Sie sich unter den in Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten an
uns wenden.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
 
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

Ihre Bewerbung können Sie selbstverständlich jederzeit zurückziehen.

Eine Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung ist nicht beabsichtigt. Dennoch informieren wir Sie darüber, dass Sie jederzeit das Recht haben, Widerspruch gegen Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Diesen Widerspruch werden wir für die Zukunft beachten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen an:
TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH, Neuer Weg 9, 35516 Münzenberg, mail@tmk.de



 
 
Stand Oktober 2020
 


Die im Rahmen dieser Datenschutzinformationen einheitlich verwendete Bezeichnung „Bewerber" umfasst gleichermaßen jegliches Geschlecht. Auf die jeweilige Differenzierung zwischen den Geschlechtern (m/w/d) wird nachfolgend aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichtet.

Unsere Kontaktdaten

TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH
Neuer Weg 9
35516 Münzenberg
Telefon: +49 6004 9148 0
Telefax: +49 6004 9148 38
E-Mail: